Sonntag, 19. April 2015

BlogBattle #12 - Phobie


Oh mein Gott... Welch Abgründe tun sich denn bei dem Thema auf? Wenn man sich mal die Liste der bisher schon einmal dokumentierten Phobien anschaut neige ich spontan dazu eine Existenz-Phobie zu entwickeln. Diese -sicher nicht komplette- Liste macht deutlich dass Diabetes, Adipositas und Co. eigentlich schon längst zu einer Randgruppe der Volkskrankheiten gehören, wo ihnen offiziell doch immer ein bedeutend höherer Anteil zugeschrieben wurde. Noch schlimmer ist die bisher brav totgeschwiegene Tatsache dass Phobien sich nicht nur auf die Menschheit beschränken!

Niemand interessiert sich auch nur Ansatzweise für die nahezu unendliche Anzahl an Wasser- und Fett-Molekülen welche sich Tag für Tag auf der Flucht vor aufdringlichen Tensiden befinden, weil letztere sie unbedingt überreden wollen ihre Lipo- oder Hydrophobie abzulegen und sich einer Selbsthilfegruppe namens Emulsion anzuschließen.



Doch zurück zu den menschlichen Phobien. Einige der aufgelisteten Phobien haben in meinen Augen durchaus eine Daseinsberechtigung, während der Rest eher ein Sinnbild des menschlichen Wahnsinns darzustellen scheint. Eine derer mit Daseinsberechtigung ist die sog. Arachnophobie, welche auch mich befallen hat seit ich mich zurückerinnern kann. Mit ein wenig Phantasie könnte ich sie auch als nützlich betrachten, denn wenn sich jemand eine Spinne schnappt und mich damit verfolgt, stelle ich schnell persönliche Geschwindigkeitsrekorde auf. Allerdings können diese durchaus auch mal mit Kopfschmerzen durch umfallende Türrahmen enden, doch das ist eine andere Geschichte...


Meine persönliche -und grade eben erst erfundene- Lieblingsphobie ist die Plüschophobie. Wie, die kennt ihr nicht??? Dann kommt doch einfach mal vorbei und schaut euch den Berg Kuscheltiere an welcher sich in Zoe's Bett tummelt. Wie das Kind dort noch Platz zum Liegen und Atmen hat ist mir schleierhaft! Wahrscheinlich ein seltener -und bisher nicht dokumentierter- Fall einer Antiplüschophobie!? Sollte es hierzu in Absehbarer Zeit eine Studie und genauere Dokumentation geben werde ich Euch natürlich ausführlich darüber berichten.

Wie steht es denn um Eure Phobien, meine lieben Mitstreiter???

P.S.: Wir sind morgen zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Daher kann es sein dass meine/unsere Bewertungen etwas später kommen.

Kommentare:

  1. Die Spinnenphobie... eine Phobie, die ich durchaus nachvollziehen kann. Schließlich leidet meine Mom ebenfalls unter dieser, was mir jedoch immer noch schleierhaft ist, ist die Tatsache das so viele Frauen davon betroffen sind...

    Niedlicher Beitrag! Note: 2+

    AntwortenLöschen
  2. Spinnen = Monster
    Und ich habe es auch nicht so mit Menschenmassen, was paradox ist da ich ein Stadtkind bin und Konzerte und Festivals liebe - auch paradox als Küstenkind - Ich habe panische Angst vorm Ertrinken.

    Eine Plüschphobie könnte ich mir allerdings auch gut vorstellen :D
    Dein - finde ich - bisher bester Post ! 1+

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätt ja gern ein Foto von Zoes Plüschtierberg-Bett gesehen :D
    2

    AntwortenLöschen
  4. Hah, die Plüschophobie hab ich auch :D ... Glatte 1-, war sehr gut diesmal ;)

    AntwortenLöschen
  5. Toll! Gefällt mir.
    Eins, für die inhumane Komponente

    AntwortenLöschen
  6. Spinnen sind doch süß. Ich halte selber welche in meinem Zimmer. Es gibt nur eine Tierart, gegen die ich eine Abneigung habe: Schnecken, diese schleimigen übelaussehenden Monster, die sich am liebsten dir in den Weg werfen, wenn du barfuß durch den Garten spazierst. BUÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄH *schüttel*

    Beim ersten Absatz haste doch beim Sitznachbarn abgeguckt :P

    1-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix abgeguckt, das war eher aus der Kategorie "Zwei Doofe, ein Gedanke" :-)
      Wir halten uns strickt daran vor Veröffentlichung nicht über unsere Ideen oder unseren Beitrag zu reden und es wird auch nicht vorab gelesen.

      Löschen