Sonntag, 14. Juni 2015

BlogBattle #20 - Selbstverständlichkeiten

Selbstverständlichkeiten - laut Wiktionary "etwas, das ohne Zweifel für richtig gehalten wird".
Klingt einfach, ist es aber nicht. Was ohne Zweifel richtig ist liegt offensichtlich im Auge des Betrachters und sorgt nicht selten für Missverständnisse und/oder Stress. Selbst Pal und ich geraten immer mal wieder aneinander weil jeder eine andere Ansicht von Selbstverständlich hat. Allerdings kommt es immer seltener vor, schließlich lernt man über die Jahre die Macken und Ansichten seines Partners kennen und sollte sich dem entsprechend ein wenig anpassen :-)


Prima Beispiele für missverständliche Selbstverständlichkeiten hatten wir grade heute erst wieder. Wochenende, auf nach Hannover um unsere"Coat of Arms" Ingress Missionen zu vervollständigen, welche quer durch Hannover führen. Letztes Wochenende waren wir bis zur Uni in Herrenhausen gekommen. Also sah der Plan für heute vor zur Uni zu fahren, den dortigen Parkplatz zu belegen und dann von dort aus zu Fuß weiter zu machen.

Am Ziel ergab sich dann sinngemäß folgender Dialog:

Chelsea: "Äh, das war eben übrigens der Uni-Parkplatz an dem wir vorbei gefahren sind!"

Pal: "Woher soll ich denn das wissen!?"

Chelsea: "Weil direkt daneben die Uni ist und der davor stehende Gaul (Denkmal) auch nicht zu übersehen ist!"

Pal: "Das Uni-Gelände ist groß und das Pferd ist mir vorher noch nie aufgefallen!"

Ich verübte darauf gedanklich die allseits bekannte Gesichts-Palme und dachte nur "Ja klar, das Ding ist auch nur auf jedem Foto der Uni zu sehen wenn in der Zeitung darüber berichtet wird und wir fahren nicht zum ersten Mal daran vorbei!"

Für mich war selbstverständlich dass die Uni unübersehbar ist und wir auch auf dem Parkplatz daneben parken, zumal wir genau dort unsere letzte Runde beendet hatten. Pal hingegen schien selbstverständlich davon auszugehen dass ich ihn navigiere da ich Ingress schon Laufen hatte und so sehen konnte wo die nächsten Missionsportale sind. Hatte er innerhalb einer Woche tatsächlich vergessen dass die einzigen beiden von der Straße aus errechbaren Portale sich direkt vor der Uni befanden? Eine Woche zuvor war es zumindest noch so und da hatte er mich selber auf mindestens eines der Portale aufmerksam gemacht...

Egal. Anderer Parkplatz, unterschiedliche Meinungen darüber was selbstverständlich der kürzeste Weg zum nächstgelegenen Portal ist und ein paar Minuten später standen wir doch tatsächlich direkt vor der Uni. Eine Straße führt vom links neben dem Hauptgebäude liegenden Parkplatz direkt vor dem Gebäude lang und am Anfang der Straße steht ein Verkehrsschild. Längliches blaues Schild mit weißem Pfeil nach links oder rechts...

Chelsea: "Zoe, lies mal was auf dem Schild steht."

Zoe antwortet völlig selbstverständlich: "Einbahnstraße"

OK, sie kennt das Schild schon.

Chelsea: "Und jetzt lies mal was da wirklich steht."

Zoe liest und muss lachen, denn dank kreativer Klebebandbesitzer stand dort:


Wir setzen vieles als selbstverständlich voraus, doch was für uns selber selbstverständlich ist muss es für andere noch lange nicht sein. Wir sollten unsere Selbstverständlichkeiten also unserem Umfeld gelegentlich auch mal mitteilen...



Weitere Selbstverständlichkeiten findet ihr selbstverständlich hier:


Kommentare:

  1. Zu meiner Entschuldigung sei angemerkt, dass ich als Kraftfahrzeugsteuerungsverantwortlicher Pferden normalerweise mehr Aufmerksamkeit schenke, wenn sie sich auf der Straße befinden - was das fragliche Niedersachsenross glücklicherweise eher selten betrifft, denn als Statue wäre es dort ein ziemliches Hinderniss.

    Netter Post, wenn auch ein wenig kurz. Zwei.

    AntwortenLöschen
  2. Eine 1-. Das Beispiel anhand von Zoe fand ich sehr gut.:)

    AntwortenLöschen
  3. Die Einhornstraße hat hier zu einigen Lachern geführt, da das Einhorn bei mir und meinem "Hamster" so ein kleiner Insider ist xD sehr gut 1+

    AntwortenLöschen
  4. Eigentloch wollte ich dir eine 2 geben, aber wegen der Gesichtspalme ists eine 2+
    :D

    AntwortenLöschen