Sonntag, 21. Juni 2015

BlogBattle #21 - Babylon


Babylon - Die Stadt Babylon war eine der wichtigsten Städte des Altertums und Hauptstadt Babyloniens, welches heute eher als Irakische Provinz Babil bekannt ist - oder es sein sollte. Schon wieder ein Thema mit dem ich nicht so wirklich was anfangen kann und ich deshalb ein wenig oder auch mehr auf die Hilfe von Google, Wiki & Co. angewiesen bin.

So halbwegs spontan fallen mir dazu zwei Dinge ein.

Als Erstes hätten wir da "Rivers of Babylon". Ein  Song der in meiner frühen Kindheit aktuell war und den ich damals wohl auch ziemlich gerne gehört habe. Alten Überlieferungen zufolge hat mein Opa mir immer Cassetten voll mit Boney M aufgenommen und ich habe mit ziemlicher Regelmäßigkeit die Bänder raus gezogen weil ich unbedingt "Babylein" sehen wollte. Nicht überliefert ist ob es den Cassette-mit-Bleistift-wieder-aufspul-Trick schon vorher gab, oder ob die Erfindung meiner Obsession zu verdanken ist :-)

Das Zweite wäre der Satz "Turmbau zu Babel". Ein Satz den ich schon ewig kenne, aber trotzdem nicht oder nicht mehr wirklich was mit anfangen kann. Was hat es also mit dem Turmbau zu Babel auf sich? Wahrscheinlich bin ich die Einzige hier die sich das fragt während ihr alle die Gesichtspalme übt weil allen klar ist worum es geht.

Die Schnellversion:


  • Volk baut Turm dessen Spitze bis in den Himmel reichen soll
  • Gott befürchtet dass das Volk nun übermütig werden könnte und beschließt dem ganzen einen Riegel vor zu schieben indem er ihnen die Babylonische Sprachverwirrung schenkt

Da nun nicht mehr alle eine einheitliche heilige Sprache sprechen ist eine vernünftige Verständigung und somit auch die Vollendung des Turmbaus unmöglich.

Wer die lange Fassung möchte kann diese gerne in der Bibel unter 1. Buch Mose (Genesis) nachschlagen.

Im Rahmen der Gründung des Pfingstfestes versuchte Jesus wieder ein wenig Ordnung ins Sprach-Chaos zu bringen indem er mithilfe des heiligen Geistes ein neues Reden und Verstehen über alle Sprachbarrieren hinaus etablierte. Ein Vorhaben das wohl von eher mäßigem Erfolg gekrönt war, denn noch immer können Menschen die scheinbar die gleiche Sprache sprechen stundenlang miteinander kommunizieren und dennoch erfolgreich aneinander vorbei reden.

Bevor ich jetzt noch mehr am eigentlichen Thema vorbei rede übergebe ich lieber an meine Mitstreiter:



Kommentare:

  1. Hey, du hast meine Bilderquelle für dich entdeckt? Denn soviel Auswahl gab es dort nicht, die thematisch passen könnte. Das war schon einmal das erste, was mir aufgefallen ist. Weiterhin hab ich dir gern das Feld überlassen mit dem Turmbau zu Babel, da mich die alten Gottheiten vor dem Christentum mehr faszinieren und die biblische Geschichte mir zu, mhmm, abstrakt ist. Eine goldige 2, die ich dir da gern überlasse, weil auch ein Fünkchen Witz enthalten war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuldig im Sinne der Anklage was die Bildquelle angeht. All zu viel Auswahl gab es wirklich nicht, zumindest nicht sofern man das Urheberrecht nicht verletzen möchte.

      Löschen
  2. Sprachverwirrung also... vielleicht war denen einfach die Keilschrift zu kompliziert... wer weiß, wie es wirklich war

    Eine 2-

    AntwortenLöschen