Sonntag, 22. März 2015

BlogBattle #8 - Joghurtkultur

Wie, zum Geier, kommt man auf so ein Thema??? PAL's offizielle Ausrede ist ein 500g Joghurt-Eimer, bei dessen Öffnung ihm der spontane Geistesblitz kam.

Meine erste bewusste Begegnung mit diesen possierlichen Wesen brachte einige... sagen wir mal "lustige" Reaktionen mit sich.
Schon als Kind habe ich gerne Joghurt gegessen, vorzugsweise die obstigen Varianten. Ebenfalls in meinen jüngeren Jahren habe ich einen Teil der Sommerferien immer bei meiner Patetantante verbracht und staunend dabei zugesehen wie sie immer wieder -mit Hilfe von einigen Löffeln fertigen Joghurt- Milch ebenfalls in Joghurt "verwandelt" hat.

Besagte bewusste erste Begegnung hatte ich allerdings erst mit 17 Jahren und in einer Berufsschule mit Naturwissenschaftlichem Ansatz. Praktischer Biologieunterricht und meine ersten Übungen im Umgang mit dem Mikroskop. Nachdem wir zuerst Pflanzenteile und Birnen-Zellen unter dem Mikroskop begutachtet hatten ging es in den Bereich der Mikrobiologie und das Gram-Färben mikrobiologischer Präparate.

Als zweites mikrobiologisches Präparat kam dann unser Joghurt, welcher eigentlich unser Pausen-Snack sein sollte, an die Reihe. Nach erfolgreicher Bearbeitung und Färbung präsentierten sich uns unter dem Mikroskop dann Joghurtkulturen der Gattung Lactobacillus in ihrem schönsten grampositiven Blau. Dumm nur, dass bei der Gram-Färbung die einzigen Unterschiede blau vs. rot und Kokken vs. Stäbchen sind. So ist es nicht verwunderlich dass unsere Joghurtkultur unter dem Mikroskop den vorher "bestaunten" Escherichia Coli (kurz E. Coli) sehr ähnlich sehen und sie sich vorerst nur in der Farbe unterscheiden. Joghurt wurde von einigen der Klasse in den nächsten Tagen bis Wochen nur schräg bis angewidert angeschaut und durfte geflissentlich im Kühlschrank bleiben, bis sich der Ekel wieder gelegt hatte.

Später erfuhren wir natürlich dass es sich bei der Gramfärbung, und der darauf folgenden Betrachtung unter dem Mikroskop, um die so ziemlich gröbste Unterscheidungsmöglichkeit für Bakterien handelt. Für die endgültige Unterscheidung in die jeweilige Art, gut oder böse, nützlich oder ekelig bedarf es einiger weiterer Tests, denn es gibt eine Vielzahl von Bakterien von denen einige sehr nützlich und manche sogar Lebensnotwendig sind.

Ich esse auf jeden Fall wieder gerne Joghurt :-)


So, zum Schluß noch ein unter SciFi-Fans sicher bekanntes Zitat:

"Möge der Saft mit Euch sein!" - Yoghurt aus Mel Brooks Spaceballs

Teilnehmer:

Kommentare:

  1. :D Das hast du sehr schön formuliert! Eine 2!

    AntwortenLöschen
  2. Naturwissenschaftlich betrachtet, interessant. Ich durfte dieses Erlebnis allerdings nie in Biologie teilen, wir hatten uns auf Pflanzenzellen und Bakterien im Allgemeinen konzentriert. Sehr interessanter Beitrag: 1-

    AntwortenLöschen
  3. Etwas zu sachlich, aber mit persönlicher Note - darum ne 2

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm... nicht ganz das, was ich so erwartet habe, daher "May the schwartz be with you"

    Leider nur eine 3+

    Gruß vons Schaf

    AntwortenLöschen
  5. Hmm.... Joghurt klar, aber wo ist die Kultur?
    Ganz nett: 2 mit einem Minus für die fehlende Kultur

    AntwortenLöschen
  6. Das einzig interessante was ich in dem Schulfach erlebt habe, war das Sezieren eines Auges vom Schwein. Das was du beschrieben hast, hätte mir durchaus mehr Spaß gemacht denke ich.

    Note: 2

    AntwortenLöschen